Was ist Shoto-Kempo-Ryu?

Shoto-Kempo-Karate-Do (vollständig Shoto Shorinji Kempo Ryu Aidokan Zen Budo Karate Do) ist die “Kunst des Kampfes”, der Erfahrung und Erkenntnis aber auch Behauptung und Verteidigung seines Selbst.

Wir üben uns im originären Budo, dem fernöstlichen Weg des “Friedvollen Kriegers” und der “Friedvollen Kriegerin”, d.h. wir praktizieren traditionelle Kampf-Kunst, keinen modernen (Wett-)Kampf-Sport.

Neben den praktischen Übungen des traditionellen Karate (Kihon, Kumite und Kata) und dem japanischen Waffenkampf (Kobudo) üben wir uns in Achtsamkeit durch Zazen-Meditation und befassen uns mit der Geschichte, Philosophie und Psychologie unserer Kampf-Kunst.

Die authentische Lehre wird dabei traditionell unter Praxis einer strengen Et(h)ikette von “Herz zu Herz” vermittelt, wodurch eine enge Beziehung zwischen Schülern und Lehrenden entsteht.

Unsere Dojo  (Übungs- und Unterrichtsräume) bieten uns den Raum zur ganzheitlichen Arbeit an uns Selbst und zur Selbst-Erziehung und (Sozial)-Erziehung unserer Kinder in entsprechender Atmosphäre und in der Gemeinschaft Gleichgesinnter.

Was wird unterrichtet?

Wir sprechen eigentlich von “Unterricht“, nicht vom Training, denn wir unterrichten die Theorie und Praxis einer Lehre – und trainieren nicht nur etwa technische Teilgebiete.

Praktischer Teil

Neben den Grundtechniken des Karatedo (Kihon, Kata und Kumite) zählt auch der Umgang mit traditionellen Waffen (Iaido, Kobudo) bei uns zum Lehrsystem des Kempo. Formen und Kämpfen mit dem Schwert sind ebenso Unterrichtsbestandteile wie mit dem Bokken (Holzschwert), Bo (Langstock), Jo (3/4-Stock), Tonfa (Kurbel) oder Sai (Forke). Ausserdem üben wir auch modernen Messerkampf. Und Selbstverteidigung mit Alltagsgegenständen oder dem Spazierstock steht auch auf dem Programm.
Begleitet werden die kämpferischen Techniken von Mediationsübungen, Zazen, um den Geist der Gelassenheit zu schulen.

Ein Highlight, welches im Honbu Dojo in Stade angeboten wird, ist intuitives Bogenschießen.

Theoretischer Teil

In speziellen Lehrer-Schüler-Gesprächen, Mondo, widmen wir uns den theoretischen Aspekten unserer Kampfkunst.

Waffenlose Grundformen
Kobudo (Jap. Waffenkampf)

Säbel

Zusätzlich veranstalten wir Lehrgänge und Studienseminare in traditionellen Kampfkünsten – auch mit externen Budo-Meistern – in regelmäßigen Abständen, wie z.B. Aikido/Aiki-Jutsu, andere Karate-Stile, Kung Fu (vor allem WingTsun), Qi Gong, Tai Chi oder Zen-Sesshin.

Interesse geweckt? Besucht uns vor Ort bei einer unserer Unterrichtseinheiten.